NoFollow vs. DoFollow Backlinks

von Ralf am 24. Mai 2012

DoFollow Blogs

NoFollow oder DoFollow Backlinks

Auf die sogenannten NoFollow- bzw. DoFollow Backlinks wird jeder über kurz oder lang stoßen, der sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung beschäftigt. Dazu sei vielleicht für den Einsteiger in das Thema kurz erklärt, dass das Attibut rel="nofollow" innerhalb von Hyperlinks bewirkt, dass Suchmaschinen diesem Link bei der Indizierung der Seite nicht mehr folgen sollen und damit dieser Link nicht zur Berechnung der Linkpopulariät herangezogen wird. Dieses Attribut wurde bereits 2005 von Google eingeführt und sehr bald von allen großen Suchmaschinen übernommen.

Warum überhaupt NoFollow oder DoFollow Backlinks?

Bald nachdem Google als Suchmaschine so populär wurde, wurde auch bekannt, dass Google zur Einstufung der Qualität einer Webseite als ein Hauptkriterium die Anzahl der Links, die auf eine Webseite verweisen, benutzt. Es ist nun mal tatsächlich so, dass es im Foren- und im Weblog-Bereich von da an zu einer wahren Linkflut durch Spammer kam. Diese interessierte der eigentliche Kontext nicht, es wurde nur kommentiert, um damit einen weiteren Link auf seine eigene Webseite zu bekommen und damit die Linkpopularität bei Google zu steigern. Als Google dies erkannte, wurde das zusätzliche Attribut rel="nofollow" eingeführt. Es soll dazu dienen, die Auswirkungen von Spam zum Beispiel in Internetforen und Weblogs zu vermeiden.
Zusätzlich kann der Einsatz des Attributes bewirken, dass der betroffene Link nicht nur nicht zur Linkpopularität herangezogen wird, sondern tatsächlich von den Spidern der Suchmaschinen nicht weiter verfolgt wird. Dies würde dazu führen, dass unnötiger Traffic vermieden wird, da z.B, ein Feedbackformular oder aber eine Druckansicht einer Webseite ja nicht wirklich von den Suchmaschinen gelesen werden muss. Da aber die verschiedenen Spider das Attribut unterschiedlich behandeln, kann man nicht generell sagen, ob ein Link dadurch weiterverfolgt wird oder nicht. Die wohl vielen bekannte Seite www.alexa.com führt in ihren Bewertungen der verschiedenen Webseiten nicht nur DoFollow Backlinks auf, sondern auch teilweise solche mit dem NoFollow-Attribut.

Machen NoFollow oder DoFollow Backlinks Sinn?

Kritiker der Nofollow-Links bemängeln, dass durch die Nofollows das Bewertungsergebnis der Suchmaschinen verändert wird. Sie sehen dies als Verzerrung an, die zum Verlust von Aussagekraft führe. Die Argumentation, es sei nicht Aufgabe einzelner Webpräsenzen, die Qualität von Suchmaschinen-Bewertungssystemen zu fördern oder sicherzustellen, wird sowohl von Kritikern als auch Befürwortern vorgebracht. Kritiker vertreten die Ansicht, der Website-Betreiber sei nicht dafür zuständig, den Suchmaschinen die Mühe der Unterscheidung zwischen potentiellen Spam- und erwünschten Links abzunehmen. Befürworter nutzen dasselbe Argument und erklären, dass sie es nicht als ihre Aufgabe ansehen, den Suchmaschinen als Quelle zur Berechnung der Platzierung fremder Webseiten zu dienen.

In welcher Weise die bekannten Suchmaschinen der Angabe folgen, ist Anlass zu Spekulationen, da sie keine wirksame Sperre, sondern praktisch nur eine Empfehlung darstellt. Insbesondere kann damit die Indexierung des Linkziels nicht wirksam ausgeschlossen werden.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Nofollow 

Was denn nun – NoFollow oder DoFollow Backlinks?

Ich persönlich kann die Befürworter der NoFollow-Backlinks mit dem Argument, dass es nicht ihre Aufgabe sei, den Suchmaschinen als Quelle zur Beurteilung zu dienen, nicht wirklich verstehen. Wenn ich doch auf meiner Webseite einen Link zu einer fremden Webseite setze, so doch weil ich die Informationen darauf für meine Besucher interessant, wichtig oder nützlich halte. Und dann hat die Seite es doch auch verdient, dafür von den Suchmaschinen einen kleinen Bonus in der Linkpopularität zu erhalten. Oder sehe ich da irgendetwas falsch? Also werde ich erst einmal alle NoFollow-Attribute auf dieser Webseite durch DoFollow Backlinks ersetzen, dafür setze ich hier im Blog das vom Chaosweib empfohlene Plugin Manual DoFollow in Verbindung mit KeywordLuv ein.

Was ist Eure Meinung zum NoFollow- bzw. DoFollow Backlinks-Problem?

Andere suchten nach:

backlink dofollow nofollow · backlinks nofollow · dofollow suchmaschinen · Erklärung do follow link blog · This site uses KeywordLuv Enter YourName@YourKeywords in the Name field to take advantage erklärung wie richtig backlink ·

{ 5 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Egon Juni 2, 2012 um 17:27

Hallo,
auch ich bin ein Befürworter von DoFollow Backlinks. Gerade bei WordPress gibt es ja einige Plugins die es ermöglichen Kommentarlinks mit dem dofollow Attribut zu versehen. Auf meinem Blog habe ich von Anfang an das Plugin 140 follow installiert. Da kann man die Zeichenanzahl festlegen ab wann der Link dofollow angezeigt wird.

Gruß

Antworten

Marcel from Gutschein Juni 4, 2012 um 00:21

Ich bin ebenfalls ein Befürworter von DoFollow. Auch wenn ich nicht glaube, dass – besonders in Deutschland – unbedingt eine Linkgeizmentalität herrscht. Schade jedenfalls, dass man bei Wordpress immer direkt ein Plugin installieren muss, um bei Kommentaren NoFollow einzuführen…

Antworten

Ralf Juni 4, 2012 um 09:35

Schade jedenfalls, dass manche eine Webseite betreiben, die auf Wordpress basiert und dann die Kommentarfunktion komplett abschalten. ;-)

Antworten

Marcel Juli 15, 2012 um 11:38

ja gut, für dieses Projekt schon ;-) Aber meine anderen sind alles dofollow blogs ;)

Antworten

Ralf Juli 15, 2012 um 14:17

Tja… dann wäre ja hier die Möglichkeit die anderen Blogs vorzustellen ;-)

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar


+ 9 = fünfzehn

This site uses KeywordLuv. Enter YourName@YourKeywords in the Name field to take advantage.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: